tr_homepage_band_-_12 tr_homepage_band_-_03 tr_homepage_band_-_13 tr_homepage_band_-_24

Es ist schwer zu sagen, wie The Road zu dem wurden was sie sind. Ob es durch die Songs geschah, die tief reichende Freundschaft der vier, oder ob der gegenseitige Respekt die Bande sponn…eines ist aber sicher: Sie wollen genau das sein!
Mario begann bereits in der Schulzeit Songs zu schreiben, die er bis in den Herbst 2010 noch alleine vortrug. Gitarre, Mundharmonika und seine Worte und Melodien, die von Weite, Reisen und dem Leben erzählen.
Als er zu besagtem Zeitpunkt Andrés auf einer Live-music-Session in Köln, wo jeder der Jungs lebt, kennen lernte, war für beide klar, dass sie weiterhin zusammen Musik machen wollen.
Seitdem spielten sie fast jede Woche auf der gleichen Session Marios Songs.  Der Grundstein war gelegt.

Nach ein paar Gigs in Köln kam Pierce dazu und die damalige Mario Nyeky and Band bereitete sich auf ihren ersten großen Auftritt am 27’sten Feb. 2012 vor.  Pierce kam mit siebzehn aus Neuseeland für ein Jahr aufgrund eines Schüleraustausches nach Deutschland. Er kehrte mit neunzehn nach Köln zurück, wo er auch bis heute lebt. Ihr erstes Konzert spielten die drei im März, 2011 im Café Bauturm in Köln.

Joon war bereits mit Pierce befreundet und probte im gleichen Proberaum-Komplex wie die drei. Kurzerhand wurde er als special guest für vier Songs für ein Konzert im Februar mit ins Boot geholt. Das klappte so gut; Joon hatte gar keine Wahl.

Die vier Musiker beschreiben ihre Musik als „Roadmusic“, was der Findung des Bandnamens nicht gerade im Weg stand.

The Road erfreuen sich einer wachsenden Hörerschaft in Köln, Deutschland und Übersee.
Wir werden sehen, wo die Straße hinführt.